Herzlich Willkommen und Grüßgott auf der Großberghütte im Altfasstal, Meransen, Südtirol!

Ausflugsziele & Wandertipps

Seefeldseen / Meransen
Mit der Gitschbergbahn fahren Sie hoch bis auf 2.107m. Die Bahn fährt täglich von 8.30 Uhr bis 11.45 und von 13.30 bis 17 Uhr und der Preis für eine Bergfahrt beträgt € 7,00. Von der Bergstation aus folgen Sie der Markierung blau/weiß Richtung Zasslerhütte/Ochsenboden. Nach ca. 300 m teilt sich der Weg. Die „guten“ Wanderer folgen der Mark 6, dem Schellenbergsteig der direkt bis zum Großen Seefeldsee (2271m) führt. (Gehzeit ca. 2h). Vom Großen Seefeldsee besteht evt. auch die Möglichkeit bis zum 2 bzw. 3. Seefeldsee zu wandern. (Gehzeit ca. ¾ -1h). Vom 3. See aus sind es nur noch 20 min bis zum Gipfelkreuz dem sog. Seefeldspitz (2715m). Der Abstieg erfolgt über den gleichen Steig bis zum Großen See. Nachdem man den See umrundet hat folgen Sie einfach den normalen Steig Nr. 14, der Sie ins Tal führt zu den beiden bewirtschafteten Hütten Wieserhütte und Pranterstadelhütte. (Gehzeit ca 30 min)

Die „schwächeren“ Wanderer steigen einfach bei der Kreuzung zum Schellenbergsteig ab und gehen über den sog. „Jägersteig“ direkt zur Pranterstadelhütte bzw. Wieserhütte.
Der Nachhauseweg folgt über den Altfasstalweg (Nr. 14). Unterwegs ist noch eine Einkehrmöglichkeit bei der Großberghütte bis zum Parkplatz Altfasstal (Gehzeit ca. 1,5-2 h).
Wenn Sie mit einem Shuttlebus kommen, so müssen Sie die Gruppe beim Parkplatz Altfasstal abholen, ansonsten um wieder zur Talstation der Kabinenbahn Gitschberg zu gelangen müssen Sie ca. noch 30 min Gehzeit mit einkalkulieren. Schöne Wanderung wobei beim Schellenbergsteig Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich ist.

Bergwanderungen ab Großberghütte
Seefeldspitze MK 14/15/6;
Seefeldalm, Schellenbergsteig MK 14/15/6/12a;
Klein Gitsch 12a;
Falzarer Joch MK 12a/12;
Gaisjochrunde, direkt ab Großberghütte, Gehzeit ca. 5h

Kneipp Wanderung durch das Altfasstal
Tag: Freitag
Treffpunkt: Parkplatz Altfasstal 10:00 Uhr
Schwierigkeitsgrad: für Familien geeignet
Dauer: 3-4 Stunden
Mitzubringen: Sitzunterlage, Handtuch, warme Socken, gutes Schuhwerk
Diese erlebnisreiche Wanderung führt uns durch das wunderschöne Altfasstal. Gemeinsam hören wir die spannende Geschichte vom bekannten Wasserdoktor Pfarrer Sebastian Kneipp und erleben die 5 Säulen seiner umfassenden und ganzheitlichen Gesundheitslehre.
Machen Sie mit und fühlen Sie die Kraft und Wohltat des klaren Bergwassers, entdecken Sie die geballte Grünkraft der Wildkräuter und deren vielseitige Verwendung.
Bei einer kleinen Teeverkostung bekommen Sie einen Einblick in die Pflanzenheilkunde nach Kneipp.
Erreichbarkeit: Sie erreichen Meransen mit der Seilbahn von Mühlbach aus, welche von 06:50 - 08:00 Uhr durchgehend (10-Minuten-Takt) fährt. Vom Seilbahnplatz in Meransen aus laufen Sie dann noch circa 2 km weiter zum Parkplatz Altfasstal in Richtung Kirche.
Wichtig! Geeignete Ausrüstung (Bergschuhe, Regenschutz, usw.) bei jeder Tour erforderlich! Der Gast kommt selbst zum Startpunkt der Wanderungen.

VALS Fanealm – Brixner Hütte – Wilde Kreuzspitze
Wegverlauf: Von Vals Parkplatz Talstation Seilbahn taleinwärts auf Straße Markierung 17 – oberer Fane Parkplatz – Fanealm (1739 m, 1 Std.) – links oberhalb der Hütten (Mark. 17) durch die Schramme-Schlucht. Am oberen Ende rechts von der Straße abzweigend, nordwärts zur Brücke über den Seebach. Weiter über Weidehänge an der westlichen Talseite. Nach der zweiten Brücke über die Talstufe ansteigend zur Brixner Hütte (2270 m)
leichter Bergweg 4,3 km 565 m 3 h

Die Jungfrauenrast
Die Legende erzählt von drei Jungfrauen, die auf ihrer Flucht vor Attila dem Hunnenkönig in der Nähe von Meransen auf einer Straße unter Linden eine Rast gemacht haben sollen. Dieser Ort ist heute eine Gedenkstätte und wird von einer kleinen Quelle, dem Stamm eines Kirschbaums und einem Flachrelief der heiligen Drei Jungfrauen von Friedrich Gurschler gekennzeichnet.

Der Lindenweg
Der Lindenweg führt den Wanderer von Mühlbach aus zur Gedenkstätte Jungfrauenrast und weiter nach Meransen, wo die Wallfahrtskirche zum heiligen Jakobus und zu den Hl. drei Jungfrauen steht. Dieser Steig ist mit tausenden Granitblöcken gepflastert und mit Bildstöcken der Jungfrauen gesäumt.

Vals: Höhenweg zur Fane Alm
Wegverlauf: Bergstation Jochtal (2006 m) – Auf Markierung 6 bis zum Valler Joch (1920 m) – weiter auf Mark. 9 in nordöstlicher Richtung zur Rotensteinalm (2107 m)
– Peachen Jöchl (2201 m) – Ochsenalm Fanealm (1739 m) – Rückweg zum Ausgangspunkt Talstation Jochtal auf dem Milchsteig nach Vals. Möglichkeit weiter zu gehen Richtung Wilde Kreuzspitze auf Markierung 17 B.
schwieriger Bergweg, Seilsicherung, Absicherung, 11 km, 366m, 5h

MÜHLBACH – Mühlbacher Klause
Wegverlauf: im Zentrum (Kirchplatz) erst Richtung Meransen Mark. 12 bis zum Wegkreuz, in östlicher Richtung weiter auf Markierung 10 – Überquerung der Meransner Straße auf einer Höhe von 833 m, weiter auf Markierung 10 über einen Waldweg bis zur Mühlbacher Klause. Rückweg wie Hinweg.
mittelschwierige Wanderung, 3,2 km 134m, 2h
Mühlbach –

Mühlbach – Rienzschlucht
(Rundwanderung)
Wegverlauf:
Start in Mühlbach auf der Rodenecker Straße (Tunnel, über die Brücke und weiter bis in die erste Kehre), hier rechts abzweigen Markierung 7 – vorbei an Wiesen und den Höfen Liner, Planatscher und Heidenhof – Abstieg zur Wilden Rienzschlucht Markierung 7, letztes Stück Markierung 1 – über die Rundlbrücke weiter auf Markierung 1 A leichter Anstieg zum Viumer Kreuz. Von hier Rückweg über die Steger Bühel Runde und den Cikilyrweg zurück nach Mühlbach.
leichte Wanderung 9,2 km 360m, 5h

Previous Next